Die Taikyoku Katas

Die Taikyoku Katas

Die Taikyoku Kata dienen der Vorbereitung und Sensei Funakoshi betonte immer wieder die Wichtigkeit dieser Kata und deshalb der Name universelle Kata.
Fraglich ist jedoch, ob alle Taikyoku Kata aus der Feder Gichin Funakoshi stammen. Nach meinen Kenntnisstand waren es die Kata Shodan, Nidan, Sandan entwickelt und gelehrt worden von seinem Sohn Yoshitaka Gichin Funakoshi. Die Anderen drei (Yondan, Godan, Rokudan) müssten bzw. könnten von dem Franzosen Plee Sensei entwickelt worden sein.

  • Taikyoku Shodan: Als Abwehrtechnik wird Gedan-Barai und als Angriffstechnik Oi-Zuki Chudan trainiert.
  • Taikyoku Nidan: Entspricht der Shodan, nur wird der Oi-Zuki Jodan ausgeführt,Längsbahnen wie Taikyoku Shodan.
  • Taikyoku Sandan: Als Abwehr erfolgt ein Uchi Uke in Kokutsu Dachi und als Angriff Chudan Oi Zuki, Längsbahnen wie Taikyoku Shodan.
  • Taikyoku Yondan: Alle Stellungen in Fudo-Dachi, Querbahnen Age Uke mit Oi-Tsuki Jodan,1. Längsbahn Age Uke, 2. Längsbahn Oi-Tsuki Jodan.
  • Taikyoku Godan: bereitet die Kata Heian Nidan vor. Deshalb folgt allen Gedan Barai ein Gyaku Uchi Uke im Stand. Alle Angriffe sind Mae geri mit dem hinteren Bein, vorn absetzen mit Gyaku Zuki.
  • Taikyoku Rokudan: Alle Bewegungen werden in Kiba-Dachi ausgeführt, nur Gedan-Barai bleibt in Zenkutsu-dachi.
    Trainiert wird eine starkes Kiba-Dachi in Stellung und Bewegung (vorwärts, seitwärts gleiten, 180° und 90° Wendung rückwärts)
  • Heute wird meist nur die Taikyoku Shodan gelehrt, weil die anderen sich zu stark ähneln. Früher gab es sechs Varianten.

    © Copyright Thomas Züllich

Noch keine Bewertungen vorhanden