Die acht Thesen des Karate Do

Die acht Thesen des Karate Do

Der Geist ist eins mit Himmel und Erde.
Atmung, Kreislauf und Stoffwechsel vollziehen sich im Körper nach dem Wechsel von Sonne und Mond.
Der Weg (Do) schließt Härte und Sanftheit ein.
Handeln soll man in Überseinstimmung mit der Zeit und mit dem Rhythmus der allumfassenden Wandlungen.
Die Meisterschaft erlangt man nach dem Begreifen des Weges.
Das Einhalten der richtigen Distanz ist Voraussetzung für Vordringen und Zurückweichen, für Trennung und Begegnung.
Die Augen dürfen nicht die geringste Veränderung in der Umgebung übersehen.
Die Ohren lauschen, indem sie die Laute von allen Seiten aufnehmen.

Die 8 Thesen des Karate Do

Noch keine Bewertungen vorhanden