Der Bubishi

Der Bubishi

Untenstehend werden die 48 Kampftechniken des Bubishi vorgestellt, die in Fortsetzung des geschichtlichen Teils des Bai-he-quan mit Zeichnungen und Kommentaren im Original enthalten sind. Die Zeichnungen stammen von ÔTSUKA TADAHIKO, weil die Zeichnungen des alten Dokuments mit rudimentären Techniken dargestellt sind, denen es an Präzision mangelt und die nicht alle mit den Erläuterungen des Textes übereinstimmen.

o1. „Glocke und Trommel klingen zusammen - 100 Pfund fallen zu Boden.“ Um sich gegen jemanden zu verteidigen, der eine Bärenumklammerung versucht (links), entkommt man, indem man sich in die Stellung fallen lässt.

o2. „Der weiße Affe stiehlt die Frucht - der schwarze Tiger stürzt aus dem Käfig.“ Wenn der Angreifer versucht vorzustoßen, um seinen Gegner zu treffen (links), stoppt man ihn im Vorgehen und beendet seinen Angriff in der Mitte.

o3. „Zu Boden fallen - Beine umfassen wie Scheren.“ Der Kämpfer links versucht seinen Gegner mit beiden Händen zu greifen. Sein Gegner wirft sich plötzlich zu Boden, stützt seinen Körper auf die Hände und führt eine Beinschere aus.

o4. „Das Kind hält eine Lotosblüte - der General hält ein Siegel.“ Der Kämpfer links ergreift seinen Gegner. Dieser kontert, indem er den Kopf des Angreifers hinten ergreift und mit der anderen Hand das Kinn hebt und den Kopf dreht.

o5. „Den Berg ersteigen, um den Tiger zu jagen - den Körper abducken, um Zwiebeln zu schneiden.“ Der Angreifer links führt einen Fußtritt aus. Man ergreift den Fuß und setzt einen Kniehebel an.

o6. „Um ein Feuer versammeln - Bambus brechen.“ Der Kämpfer rechts greift mit einem sehr starken Fauststoß an. Weil es aber nur ein einziger Angriff ist und dieser nicht von anderen gefolgt wird, wird er leicht pariert. Wenn sein Gegner links die richtige Distanz findet und die Hände hebt, hat der Gegner rechts Schwierigkeiten adäquat auf den Konter seines Gegners zu reagieren.

o7. „Der Arhat öffnet die Tür - der kleine Dämone versucht, den Türbalken zu entfernen.“ Der Kämpfer rechts ist groß und kräftig. Er geht mit geräumigen Bewegungen und mehreren Fauststößen vor. Der Gegner links ist klein und agil, er pariert geschickt mit beiden Händen und gewinnt.

o8. „Eine Hand hält den goldenen Löwen hoch - die Zwillingsdrachen spielen im Wasser.“ Der Angreifer rechts versucht zu fassen und den Kopf zu treffen. Der Kämpfer links blockt den Schlag, fässt den Arm und wendet einen Ellenbogenhebel an, um seinen Gegner zu besiegen.

o9. „Schere auf dem Boden, vorgeben hinzufallen - die Harfe spielen.“ Der Kämpfer zur Linken greift mit seinen beiden Händen gleichzeitig an, als würde er einen Gong schlagen. Der Gegner rechts besiegt ihn, indem er sich zu Boden begibt und das Bein seines Gegners in die Schere nimmt .

10. „Der weiße Affe bricht Bambus - die Zwillingsdrachen spielen mit der Perle.“ Der Kämpfer rechts versucht das Bein seines Gegners zu greifen, um ihn zu werfen. Der Gegner links besiegt ihn, in dem er mit beiden Händen auf die Ohren schlägt.

11. „Vier durchgehende Pferde - der Tiger zieht einen Bär nach unten.“ In der Hitze des Ringens kann man gewinnen, indem man dem Gegner die Beine wegzieht.

12. „Flatternder Schmetterling - einen Oberschenkel bewegen.“ Der Kämpfer links greift mit einer Vielzahl von Fauststößen an. Man besiegt ihn, indem man tief geht, sein Bein ergreift und die Innenseite seines Oberschenkels angreift.

13. „Der Phönix blickt in die Sonne - der blaue Drache geht hinaus und greift zu.“ Wenn der Gegner zur Linken einen Stoß antäuscht, um mit der anderen Hand zu treffen, muss man in ihn hineingehen und seinen Kehlkopf fassen.

14. „Vorgehende einzelne Ji-Hand - einseitig dreieckiger Reiterschritt.“ Der Gegner links führt einen Angriff mit der Faust durch, indem er einige Schritte vorgeht. Er wird daher von seinem Gegner rechts besiegt, der das Armgelenk hebelt.

15. „Das Haar fassen, um zu stoßen - Kehlkopf und Hoden fassen.“ Der Kämpfer links will die Kopfspitze seines Gegners schlagen, indem er mit der anderen Hand in die Haare fässt. Er verliert jedoch, weil sein Gegner die Kehle greift und zur gleichen Zeit mit der anderen Hand zu den Hoden schlägt.

16. „Der betrunkene Arhat - die einzelne Ji-Hand.“ In der Kampfkunst des betrunkenen Mannes verwendet man Taktiken der Überraschung. Der Kämpfer links scheint betrunken und daher schwach zu sein. Wenn der Gegner leichtfertig angreift, indem er ihn gering schätzt, antwortet dieser Gegner unmittelbar mit wirksamen Kontern.

17. „Der goldene Karpfen blickt in den Himmel - die schöne Frau schminkt sich.“ Zwei Gegner ringen miteinander. Der Angreifer macht eine Hand frei, um zu schlagen (links). Nun muss man sofort vorgehen, den Kehlkopf und sein Haar ergreifen und den Kopf drehen.

18. „Der Löwe spielt mit einem Ball - der Tiger schlägt die Erde.“ Der Kämpfer zur Linken greift an. Der Kämpfer rechts dominiert ihn, indem er sich abduckt, das Bein erfasst und mit der anderen Hand zur Innenseite des Knies oder zur Hüfte stößt.

19. „Das Kind hält die Lotosblüte - kurzer Stoß durchs Herz.“ Der Kämpfer links versucht mit beiden Händen seinen Gegner zu halten, während dieser mit einem kleinen Stoß zu einem Vitalpunkt durchdringt und ihn besiegt.

20. „Den Ochsen fassen, Bein fegen - zwei Tiger.“ Der Kämpfer links startet einen starken Angriff, doch wenn seine Hände starr sind, werden sie von seinem Gegner verdreht. Dieses Fangen führt zu einem Kreuzhebel der Arme und kann mit einem Fußfeger fortgesetzt werden.

21. „Mit einer Seite durch ein kleines Tor gehen - dann treffen.“ Der Kämpfer rechts duckt sich ab und ergreift das Bein des Gegners. Nun kann das andere Bein weggeschlagen werden.

22. „Die kleinen Dämonen ziehen ihre Stiefel aus und knien nieder - großer Schritt, innehalten.“ Der Kämpfer rechts greift mit einem Fußtritt an. Der Kämpfer links weicht leicht und schnell aus und greift das Bein seines Gegners. Wenn er das Bein hochzieht, wird der Gegner mit dem Kopf zu Boden geworfen.

23. „Der einsame Ochse trifft den Stein - Rippen fassen, wie ein Karpfen, der aus dem Wasser springt.“ Die Kunst der Täuschung ist ein machtvolles Werkzeug. Wenn man es schafft, dass der Gegner denkt, bestimmte Angriffsziele seien ungeschützt, kann man seinen Angriff leicht vorhersehen.

24. „Die goldene Zykade schlüpft aus ihrem Panzer - der Karpfen springt in eine Welle.“ Der Angreifer links kommt vor und ergreift seinen Gegner. Der Kämpfer rechts lässt sich fallen und wendet einen Über-Kopf-Wurf an.

25. „Kurzer stechender Angriff - die Harfe spielen.“ Der Kämpfer links stößt, schiebt oder versucht, in die Augen zu stechen. Der Kämpfer rechts weicht aus und schlägt gleichzeitig hinter das Ohr und zu den kurzen Rippen.

26. „Der Arhat dreht seinen Körper - Hände und Füße agieren gleichzeitig.“ Der Kämpfer links greift gleichzeitig mit einem Faust- und einem Fußstoß an. Der Kämpfer rechts verwendet die Ausweichprinzipien des Arhat- Boxens, indem er außen am Angriff vorbeigleitet.

27. „Die Hoden hinten fassen - der Tiger krümmt sich hinten.“ Der Kämpfer rechts versucht mit Händen den Körper von hinten zu umfassen. Doch der Kämpfer links macht einen Schritt nach vorne, streckt die Hand aus und fasst mit der anderen die Hoden des Gegners.

28. „Der Karpfen dreht seinen Körper - der Berg Tai stößt ein Ei hinunter.“ Der Kämpfer links führt einen Angriff von oben nach unten aus. Doch sein Gegner besiegt ihn mit einem X-Block und einem Gelenkhebelwurf.

29. „Das Kind hebt einen Lotos auf - die goldene Schildkröte liegt auf dem Boden.“ Man kann einen Gegner besiegen, indem man sein Bein fegt und ihn über den Rücken kippt .

30. „Der Tiger stürzt sich auf seine Beute - der Affe sticht mit einer Nadel.“ Der Kämpfer links wendet eine wilde Technik an. Er wird von seinem Gegner zur Rechten besiegt, der gleichzeitig abwehrt und einen Vitalpunkt angreift.

31. „Mit einem Messer kämpfen - allein am Tor einer offiziellen Residenz kämpfen.“ Der Kämpfer rechts macht einen starren Fauststoß, wie ein Stock. Der Schlag wird pariert, indem der andere zur Außenseite gleitet, die Führhand mit einem Armzug ergreift und das Bein fegt.

32. „Der Phönix breitet seine Schwingen aus - der Drache speit Perlen.“ Der Kämpfer rechts führt einen kurzen Angriff aus. Sein Gegner pariert und sticht ihm in die Augen.

33. „Das Einhorn öffnet sein Maul zum Fressen - der goldene Löwe schüttelt seine Mähne.“ Der Kämpfer links versucht seinen Gegner aus dem Gleichgewicht zu drücken. Dieser ergreift sein Haar, sticht ihm in die Augen, greift seine Hoden und zieht, so das er auf den Boden fällt.

34. „Der Phönix pickt an einer Perle - der weiße Kranich faltet seine Schwingen.“ Die beiden Hände des Kämpfers zur Linken greifen den Brustkorb seines Gegners an. Der Kämpfer rechts besiegt ihn, indem er beidhändig abwehrt und anschließend mit der Phönixfaust kontert.

35. „Regentropfen auf Blütenblättern - der Donner trifft einen Baum.“ Der Kämpfer links versucht seinen Gegner mit den Händen zu ergreifen. Der Kämpfer rechts lässt sich nachgiebig ziehen und sticht ihm in die Augen.

36. „Buddha sitzt auf einem Lotos - der Tiger stiehlt das Herz.“ Der Kämpfer links greift an und unterschätzt die Kapazität seines Gegners. Er wird besiegt, durch einen Überraschungsschlag seines Gegners rechts, der sich fallen lässt und seine Hoden angreift.

37. „Ochse mit einem Horn - eine Blume behalten.“ Der Kämpfer links führt einen einzigen kraftvollen Fauststoß aus. Der Kämpfer rechts bleibt in der Distanz, die ihm erlaubt, die Faust seines Gegners zu ergreifen. In dieser Situation kann er von außen parieren und besiegt den Gegner mit einem Fauststoß.

38. „Zwei Hände verehren Buddha - Regen dringt zum Körper durch.“ Der Kämpfer rechts greift mit beiden Händen, um seinen Gegner zu werfen. Dieser geht ein wenig zurück, um ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen, schlägt auf seine Arme, um den Griff zu lockern, geht nach außen und unter seinem Arm nach oben und hebelt seine Ellenbogengelenke.

39. „Ziehen und dann nach hinten schlagen - den Kopf drehen.“ Der Kämpfer links fängt die Faust seines Gegners und zieht sie zu sich und hebelt sie über die Schulter, während er gleichzeitig einen Ellenbogenstoß führt.

40. „Allein kämpfen - die Hände zum Gebet schließen.“ Der Kämpfer links führt einen Angriff zur oberen Stufe aus. Er wird besiegt von dem Kämpfer rechts, der sich mit der Speerhand auf einen Vitalpunkt absenkt.

41. „Sonne- und Mond-Hand - Wind-Wolken-Boxen.“ Der Kämpfer rechts greift an. Der Kämpfer links nimmt eine gute Distanz ein, bevor er kontert.

42. „Die Blüten nach unten pressen - gerader Pflaumenblütenschlag.“ Der Kämpfer rechts führt einen direkten Fauststoß aus. Der Kämpfer links nimmt eine Rückwärtsstellung ein und siegt durch gute Distanzbeherrschung.

43. „Flagge- und Trommel-Geste - Schwert- und Schild-Haltung.“ Der Kämpfer rechts nimmt eine Kamae ein, als würde er einen Schild tragen und er ist bereit einen Angriff zu führen, als hätte er ein Schwert. Doch die Haltung ist zu stark und er wird von seinem Gegner besiegt, der weiß wie man eine starre Haltung aus dem Gleichgewicht bringt und mit Kraft einen Angriff führt.

44. „Der Tiger trifft die Hüfte - Der Leopard zeigt seine Fänge.“ Der Kämpfer links greift mit der Tigerhand an, aber weil die Bewegung seiner Hüften schwach ist, pariert der Gegner rechts seine Angriffe mit reißenden Gesten, wie die Bewegungen eines Panthers und er beherrscht ihn.

45. „Linken und rechten Flügel - nach vorn und nach hinten drehen.“ Der Kämpfer rechts versucht anzugreifen, indem er aus naher Distanz einen Haken ausführt. Der Kämpfer links fängt den Angriff und stößt seine Finger in die Kehle des Angreifers.

46. „Der Affe streckt die Arme - die Ji-Hand bekämpfen.“ Der Kämpfer rechts führt einen Angriff, doch es fehlt der rechte Augenblick. Der Kämpfer links kommt daher leicht davon und hat eine gute Gelegenheit, mit der Affenhand einen Überraschungsangriff zu führen.

47. „Der eiserne Bulle - Stärke bewahren.“ Wenn der Gegner rechts seinen Angriff verzögert, kann sein Gegner sich im Stand drehen und mit der Hand noch unten angreifen.

48. „Kreuzhaltung - eine Hand hält ein Gefäß hoch.“ Der Kämpfer links versucht sich in die Kampfdistanz seines Gegners zu schleichen. Dieser täuscht einen horizontalen Angriff mit der Hand an und schlägt mit der anderen unmittelbar zum Kopf.

Informationen bei ÔTSUKA TADAHIKO - Bubishi, PATRICK MCCARTHY - Bubishi, Tuttle Company 1995, ROLANDHABERSETZER -
Bubishi, Amphora 1995 und BUDO STUDIEN KREIS - Bubishi, Edition Budo Studien Kreis 1996.

Noch keine Bewertungen vorhanden