JKA

JKA

Masahiko Tanaka

Er ist Träger des 8. Dan im Shotokan Karate und Instructor der JKA am Honbu Dojo in Tokio.

Tanaka gewann 1974 und 1975 den ersten Platz im Kumite bei den JKA All Japan Karate Championships. 1975 und 1977 belegte er bei den IAKF World Karate Championships in Tokio den ersten Platz im Kumite-Einzel, 1980 wurde er Erster mit dem Kumite-Team.

Wikipedia

Masao Kagawa

Masao Kagawa gilt als einer der besten Karate-Lehrer in Japan und stammt aus der JKA. Kagawa hat die Nachfolge von Asai Sensei angetreten und führt seit dessen Tod die JKS als technischer Direktor an. Masao Kagawa ist derzeit als japanischer Nationaltrainer der Japan Karatedō Federation tätig, was seine hohe Qualität unterstreicht.

Teruyuki Okazaki

10. Dan im Shotokan Karate, ist der Gründer und Cheftrainer der Internationale Shotokan Karate Federation (ISKF). Zusammen mit Gichin Funakoshi und Masatoshi Nakayama, Okazaki half er bei der Gründung der Japan Karate Association (JKA) und wurde einer der führenden Trainer.

Hirokazu Kanazawa

Hirokazu Kanazawa, geboren 1931 in der Präfektur Iwate, Japan ist einer der bedeutendsten lebenden Karate-Meister. Seit 2002 ist er Träger des 10. Dan Hanshi. Er ist einer der letzten Lebenden, die mit dem legendären Shotokan-Gründer Funakoshi Gichin trainiert haben.

(Zitiert von wikipedia.de)

Taiji Kase

Shihan Taiji Kase (†) begann ab 1944 im ursprünglichen Shotokan Dojo unter der Anleitung von Funakoshi Gichin und seinem Sohn Yoshitaka mit dem Karate Training. Danach wurde er hauptsächlich von Egami und Hironishi Genshin unterrichtet. Hironishi unterrichtete ihn an der Sanshu-Universität, wo Kase später studierte und promovierte.

Keinosuke Enoeda

Enoeda Keinosuke (†) war ein japanischer Meister des Karate der JKA. Während seiner Wettkampfzeit bezeichnete man ihn als Tora (Tiger). Im Alter von sieben Jahren begann Enoeda Keinosuke mit dem Training des Jūdō und nahm bis zur Hochschulzeit regelmäßig an Wettkämpfen teil. Als Siebzehnjähriger war er bereits Inhaber des 2. Dan (Kampfsport) im Jūdō, wechselte jedoch zum Karate an der Takushoku-Universität, wo zu jener Zeit die Meister Nakayama und Nishiyama unterrichteten. Nach zwei Jahren erhielt er auch im Karate den 1. Dan.

Masatoshi Nakayama

Masatoshi Nakayama

Shihan Nakayama (†) wurde 1913 in Tokyo, Japan, geboren und war ein Schüler von Meister Funakoshi. Er war der Initiator zur Veränderung des Karate in einen Wettkampfsport und zur Gründung der JKA ( Japan Karate Association ). Meister Nakayama entstammte einem alten Samurai Geschlecht von Kendo Meistern und genoß von Kind an eine Erziehung im Sinne des Bushido.