Karate

Karate

Fallschule

Die Fallschule gehört in das Karate-Training wie das Makiwara-Training. Wer die Wurftechniken ausüben möchte, der benötigt die Fallschule, um die Verletzungsgefahr so gering wie möglich zu halten. Viele praktizieren den Wettkampfsport und andere ein Kumite-Training. Auch den Karateka, die sich nur mit der Ausübung von Kata beschäftigen, ist es bestimmt schon aufgefallen, dass in den Kata Wurftechniken vorkommen. Auch im Selbstverteidigungstraining besteht die Möglichkeit, zu Fall gebracht zu werden.

Sandsack-Training

Das Sandsacktraining unterstützt das Erlernen von effektiven Techniken. Techniken die wir an der Makiwara trainiert haben, können wir nun an einem beweglichen Gegenstand weiter festigen. Durch die pendelnde Bewegung des Sandsacks werden wir sehen ob wir genügend an der Makiwara trainiert haben oder ob unsere Gelenke zu instabil und unsere Muskeln noch nicht stark genug sind. Natürlich stellt das Sandsacktraining auch eine Abhärtung unserer Gliedmaßen dar. Wie auch beim Makiwara-Training sollte man besonnen, wohl überlegt und mit Bedacht an das Training gehen.

Makiwara Training

Makiwara „Makiwara Training ist unentbehrlich, da es die Technik und das Kime entwickelt. Durch gewissenhaftes Training am Makiwara erlernt man wie man die ganze Kraft aus dem Körper, im exakten Moment des Auftreffens, von der Hand in ein Objekt überträgt. Ein weiterer großer Vorteil dieser Arbeit, ist die Entwicklung eines starken Geistes“.
Morio Higaonna (Hanshi Okinawa Goju Ryu)

Der Dojo Kun

Der Dojo Kun

Hitotsu, jinkaku kansei ni tsutomeru koto
Eins ist : Vervollkommne deinen Charakter !

Hitotsu, makoto no michi o mamoru koto
Eins ist : Bewahre den Weg der Aufrichtigkeit !

Hitotsu, doryoku no seishin o yashinau koto
Eins ist : Entfalte den Geist der Bemühung !

Hitotsu, reigi o omonzuru koto
Eins ist : Sei höflich !

Seiten