Karate

Karate

Oss das Grußwort

OSS das Grußwort

Der Begriff Oss besteht in der japanischen Schreibweise aus zwei Schriftzeichen. Das erste ist Osu, das die Aussprache des ganzen Wortes beeinflusst. Dieses bedeutet wörtlich stoßen oder drücken. Das zweite Zeichen Shinobu hat die Bedeutung von ertragen, erdulden, erleiden.

Karate und Philosophie

„Karate Do ist eine noble Kampfkunst, und jene, die stolz darauf sind, Bretter zu zerbrechen oder Ziegel zu zerschlagen oder damit angeben, außergewöhnliche Taten zu vollbringen, wie Fleisch in Streifen zu reißen oder Rippen herausreißen, verstehen in Wirklichkeit nichts von Karate. Sie spielen herum in den Blättern und Zweigen eines großen Baumes ohne die kleinste Vorstellung vom Baumstamm.“
(Funkakoshi, Gichin)

Die 20 Paragraphen des Karate

Shoto Nijukun - Die 20 Paragaphen des Shotokan Karate

Die 20 Paragraphen des Karate

Karate wa rei ni hajimari rei ni owaru koto o wasureru na.
Vergiss nie, Karate beginnt mit Rei und endet mit Rei.(Rei bedeutet hier Respekt und Höflichkeit)
Im Karate gibt es kein Zuvorkommen.

Karate wa gi no tasuke.
Karate ist ein Helfer der Gerechtigkeit.

Mazu jiko o shire shikoshite hoka o shire.
Erkenne dich selbst zuerst, dann den anderen.

Das alte und neue Schriftzeichen

Aus dem alten Schriftzeichen (To/Kara-Te) "China Hand" wurde das neue Zeichen (Kara-Te) "Leere Hand" und heute wurde das zusätzlich noch mit dem Schriftzeichen (Do) "der Weg" ergänzt. Man kann heute an Hand des Schriftzuges (Kara-Te-Do) "Der Weg der leeren Hand" die weitere Entwicklung das Karate erkennen.

Aus einer Kriegskunst wurde eine Kunst der Selbstverteidigung, woraus wiederum ein sportlicher, geistiger Gedanke als der Lebensweg zur Perfektion entstand.

China Hand und Karate sowie Karate Do

Tradition

Traditionen Japan-Karate Ziel ist es, die Traditionen des Karate zu pflegen und den geistigen Hintergründen, wie den Dojokun und den 20 Paragraphen des traditionellen Karate-Do, weiterhin eine bedeutende Rolle zu geben.

In unserer heutigen Zeit bedarf es auch des Rückzugs und der Verinnerlichung von höheren Werten als dem täglichen Alltagsstress und Konsum.

Sonderformen im Kumite

Sonderformen des Kumite sind:

Heiko Ho Kumite

In diesem Kumite darf man nur auf der Stelle in der Stellung Heiko Dachi stehen. Sobald man die Stellung aufgeben muss, beginnt das üben von vorn. Hier kann kombinieren zwischen: nur mit Hand-, Fuß- oder Hand- und Fußtechniken, je nach dem Leistungsstand des Übenden.

Ippoido Ho Kumite

Yakusoku Kumite

Yakusoku Kumite beinhaltet folgende Formen:

Kihon Kumite

Das Kumite wird im Stand ausgeführt, indem beide Partner im Yoi stehen. Es geht hierbei um das erlernen von Distanz und Timing sowie der richtigen Etikette. Es werden eigentlich vom Angreifer nur Zukis gemacht und vom Verteidiger nur die im Kihon erlernten Blocktechniken geübt.

Tanren Kumite

Tanren Kumite ist der Oberbegriff für das:
Gohon Kumite

Seiten